Der Tempel Neu-Jerusalem istvon der Liebe der Himmelsmutter durchdrungen.

Die Wahrheitshalle, aus der die Liebe der Himmelsmutter, der Quelle des Lebens, hervorsprudelt, und die die Gemeindemitglieder aus ganzem Land und allen Nationen dieser Welt aufsuchen.

Wie einst das Jerusalem Israels als das Gelobte Land in die Geschichte eingegangen ist, so ist dieser Tempel, in dem die Liebe des neuen Jerusalems, der himmlischen Mutter, überströmt, die der Menschheit den von ihr herbeisehnenden Segen des ewigen Lebens gewährt, zu einer trostvollen und friedlichen Ruhestätte der Weltbürger geworden.

Alle Orte, durch die das unter dem Tempel Jerusalem entspringende Lebenswasser fließt, werden belebt (Hes 47,1-12). In gleicher Weise verbreitet sich die frohe Botschaft der Liebe und Rettung durch die Himmelsmutter vom neuen Jerusalem aus zu sieben Milliarden Menschen rund um den Globus.

Tempel Neu-Jerusamlen Pangyo

Der Tempel Neu-Jerusalem Pangyo spielt eine zentrale Rolle bei der Rettung der sieben Milliarden Menschen und bei der weltweiten Evangelisation. Der gigantische Tempel voller Erhabenheit und stilvoller Eleganz verfügt über einen großen Gottesdienstsaal mit 3000 Sitzplätzen und über verschiedene Räume.

In diesem Gotteshaus finden verschiedene Veranstaltungen wie ein Blutspende-Staffellauf zum Gedenken an die Passafeier, Konzerte des Messiasorchesters, Ausstellung „Unsere Mutter in Text und Bild“ usw. statt, um den Gemeindemitgliedern und Mitmenschen zu einem ausgeglichenen kraftvollen und vitalen Leben zu verhelfen.

Church of God in Korea

Werdegang der Gemeinde Gottes im Gleichschritt mit der Geschichte Koreas

Gemeinden Gottes an allen Orten des Landes

Die Gemeinden Gottes wurden landesweit in Seoul, sechs Metropolstädten, Provinzen Gyeonggi, Gangwon, Chungcheong, Gyeongsang, Jeolla und bis auf Jeju gegründet.

Die ansehnlichen und stilvollen Tempel zeichnen sich nicht nur durch örtliche Besonderheiten und Schönheiten, sondern auch durch eine schlichte, aber effektive Bauweise aus. Sowohl die Gläubigen der Gemeinde Gottes als auch die Nachbarn besuchen sie in aller Ruhe und Gelassenheit.

In Anlehnung an die Lehren der Elohim pflegen die Heiligen mit gutem Herzen und lächelndem Gesicht einen guten Umgang mit den Nächsten, indem sie durch gute Werke ein moralisches und nachahmenswertes Vorbild für die Gesellschaft abgeben.

WEITER

Besuchergruppe der Gemeinden aus Übersee

Treffen mit Gottmutter