Auszeichnung durch die Königin Großbritanniensfür Freiwilligendienst

Ehrung mit MBE, der höchste Orden Großbritanniens

Die höchste Ehrung für Freiwilligendienst,die die 53 Länder des Britischen Staatenbundes anerkennen

Die Gruppen müssen fortlaufend Freiwilligendienst für örtliche Gemeinschaften leisten und von den Bewohnern Unterstützung und Respekt erhalten. Aufgrund mehrjähriger gründlicher und strenger Bewertung und Überprüfung und nach der offiziellen Genehmigung der Königin wird die Auszeichnung an Gruppen verliehen.

Sie ist die höchste Ehrung für eine Gruppe im Vereinigten Königreich, das großen Wert auf Ehre legt. Die Empfänger der Auszeichnung durch die Königin für Freiwilligendienst sind dazu berechtigt, die Mitglieder des hervorragendsten Ordens des Britischen Weltreiches (MBE) zu werden.

Die Gemeinde Gottes übte bei der britischen Bevölkerung die Mutterliebe aus, indem sie Freiwilligendienste in verschiedenen Bereichen leistete: Wiederherstellung der hochwassergeschädigten Gebiete, Umweltreinigung, Blutspende, Trostbesuch im Kurpflegeheim, Unterstützung der Ortsgemeinschaft usf. Die von ihren unermüdlichen Freiwilligenarbeiten beeindruckten Einwohner und Leute aus allen Gesellschaftsschichten wie Bürgermeister von jeder Stadt, Stadträten usw. beteiligen sich ebenso an ehrenamtlichen Diensten, wodurch deren Wert und Bedeutung immer größer werden.

„Wir sind uns der hervorragenden Freiwilligenarbeiten dieser Gruppe in der Gemeinschaft bewusst und haben den Wunsch,
hiermit unsere königliche Anerkennung durch diese Auszeichnung zum Ausdruck zu bringen.“

Königin Elizabeth II.

Mehr erfahren

The President’s Volunteer Service Award

2015∙2014∙2011

Auszeichnung des US-Präsidenten für Freiwilligendienst

Die allerhöchste Auszeichnung für Freiwilligendienst in den USALebenszeitauszeichnung (die höchste Ehrung für Einzelperson)und fünfmaliger Goldpreis (die höchste Gruppenauszeichnung)

Je nach der Einsatzdauer wird sie in Bronze-, Silber- oder Gold-Stufe eingeteilt und gewürdigt. Wenn eine Einzelperson im besonderen Fall einen aufopferungsvollen Dienst von über 4000 Stunden zu ihren Lebzeiten leistet, erhielt sie den Lifetime-Preis (Lebenszeitauszeichnung), eine Auszeichnung auf höchster Stufe, die die bronzene, silberne und goldene Würdigung einschließt.

Die Gemeinde Gottes leistete verschiedene Freiwilligendienste im Bereich Blutspende, Unterstützung der Mitmenschen, Katstrophenhilfe, Wohlfahrt für die Betagten usw. und erhielt in Anerkennung ihrer Verdienste um die Entwicklung de Staates und der Gesellschaft Goldpreis (fünfmal), die höchste Gruppenauszeichnung, und Lebenszeitauszeichnung, die höchste Ehrung für Einzelperson).

  • Goldpreis (2015. 12.)
  • Goldpreis (2015. 9.)
  • Goldpreis (2015. 6.)
  • Goldpreis (2014. 11.)
  • Goldpreis (2011. 6.)
  • Lebenzeitauszeichnung (2011. 6.)

Proklamation des Stadtparlaments Atlanta

„… Die Gemeinde Gottes leistet viele Freiwilligendienste, die die Liebe der Gottmutter enthalten. … So möchten wir, die Mitglieder des Stadtparlamenets Atlanta, hiermit im Namen der Bürger Atlantas die Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins anerkennen und sie auszeichnen. Zu Urkund dessen haben wir diese Proklamation unterschrieben und das Siegel der Stadt Atlanta wurde an dieser Urkunde angebracht.“

Stadtratsvorsitzender der Stadt Atlanta Ceasar C. Mitchell und alle Stadtabgeordneten

Proklamation zur Einführung des Gedenktages für die Gemeinde Gottes

Die Einwohner von Denver, Orlando, San Diego usw. führten einen Gedenktag für die Gemeinde Gottes ein und proklamierten ihn, mit der Aufforderung, an diese Religionsgemeinschaft zu denken und sich an einem aufopferungsvollen Freiwilligendienst zu beteiligen.

Stadt San Diego im Bundesstaat Kalifornien

Proklamation zum Tag der Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins

Charlotte in Nordkarolina

Proklamation zum Tag der weltweiten Blutspendeaktion der Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins

Marietta in Georgia

Proklamation zum Tag der weltweiten Blutspendeaktion der Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins

Miami-Dade County in Florida

Proklamation zum Tag der weltweiten Blutspendeaktion der Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins

Orlando in Florida

Proklamation zum Tag der weltweiten Blutspendeaktion der Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins

Denver in Kolorado

Proklamation zum Tag des himmlischen Jerusalems

Korea Presidential Citation

Präsidentenauszeichnung der drei Regierungsn Koreas

Präsidiale Gruppenauszeichnung (2015. 5.)
Auszeichnung durch die Regierung (2004. 8.)
Auszeichnung durch den Präsidenten (2003. 2.)

Die Gemeinde Gottes leistete freiwilligen Einsatz zur Wiederherstellung der Schäden durch Taifun, Hochwasser und Öltankerunfall, zur Versorgung mit Mahlzeiten nahe bei der gesunkenen Fähre Sewol und zur Ausführung der Kampagne für Umweltreinigung, Umweltschutz, Katstrophenhilfe und Unterstützung der Hilfsbedürftigen usw. In Anerkennung ihres vielseitig verdienstvollen Beitrages zur Entwicklung des Landes und zur Förderung der nationalen Eintracht erhielt sie eine präsidiale Gruppenauszeichnung, die höchste Ehrung für eine Gruppe, sowie eine Auszeichnung durch die koreanische Regierung und den Präsidenten.

  • 2015 Präsidiale Auszeichnung (Gruppenauszeichnung)
  • 2004 Auszeichnung durch die koreanische Regierung (Pfarrer Kim Jung-rak)
  • 2003 Präsidiale Auszeichnung (Hauptpfarrer Kim Joo-cheol, Vorsitzender der WMC)
Gruppenauszeichnung durch den Präsidenten Koreas

Die höchste Ehrung für eine Gruppe

Diese Auszeichnung wird an eine Gruppe verliehen, die sich mehr als fünf Jahre im jeweiligen Bereich um die Gemeinschaft verdient gemacht hat. Es ist wohl ein Sonderfall, dass eine Religionsgemeinschaft mit dieser Auszeichnung geehrt wurde. Die Gemeinde Gottes bemühte sich aufopferungsvoll um die Wiedergutmachung der Schäden durch Taifun, Überschwemmung und Ölverschmutzung durch Tanker, um die Versorgung mit Mahlzeiten in der Nähe des Unglücksorts der Fähre Sewol, um die Ausführung der Kampagne für Meeresreinigung usw. Diese Ehrung bringt die Anerkennung ihres Beitrages zur Aufrechterhaltung der marinen Umwelt und zur Unfallverhütung zum Ausdruck.

Sorgfältige Untersuchung und Prüfung

Nach einer genauen und sorgfältigen Untersuchung und Bestätigung der Angaben über die auszuzeichnende Gruppe - von der Auswahl der Gemeinschaft über deren strenge Prüfung bis zur Festlegung der Ehrungsstufe - wird sie entsprechend gewürdigt.

1. Schritt:
Öffentliche Überprüfung über die Webseite des Ministeriums für Fischerei und maritime Angelegenheiten
2. Schritt:
Verifikation der sektorbezogenen Angaben durch Landespolizeiamt, Kommission für lauteren Wettbewerb und Arbeitsministerium
3. Schritt:
Begutachtung durch offiziellen Überprüfungsausschuss und Empfehlung durchs Ministerium für Staatsverwaltung und Innenpolitik
4. Schritt:
Vorlegung bei der Kabinettssitzung
5. Schritt:
Endgültige Bestimmung der Auszeichnungsgruppe durch die Gegenzeichnung des Präsidenten

Spende an den UN-Nothilfefonds

Spendeübergabe zur Unterstützung der Erdbebenopfer in Haiti

„Es herrscht vielerorts in der Welt bittere Armut und Hunger. Ich hoffe aufs Innigste, dass die Gemeinde Gottes und die Vereinten Nationen künftig für die Not leidenden Mitmenschen rund um die Erde zusammenarbeiten. Aus der Sicht der UNO können Sie in der Tat eine Änderung herbeiführen.“

Amir Dossal, ehemaliger Exekutivdirektor des Büros der Vereinten Nationen für Partnerschaften (UNOP)

Wohltätigkeitskonzert des Messiasorchesters zur Unterstützung der Erdbebenopfer in Haiti

Etwa 8000 Personen nahmen am Benefizkonzert des Messiasorchesters zur Unterstützung der Opfer des verheerenden Erdbebens in Haiti 2010 teil.

Hauptpfarrer Kim Joo-cheol, Vorsitzender der WMC, übergab eine Spende in der Höhe von 100 000 Dollar an den Nothilfefonds der Vereinten Nationen (CERF), wobei ihn die UNO um eine besondere Unterredung zur Schließung einer Partnerschaft bat. Einladung zu einer hochrangigen Konferenz des zentralen Nothilfefonds (CERF); zum ersten Mal für eine Kirche.

Einladung zu einer hochrangigen Konferenzdes zentralen Nothilfefonds (CERF)

Zum ersten Mal für eine Kirche

Die Rede des Hauptpfarrers Kim Joo-cheol,des Vorsitzenden der Gmeinde Gottes

Die Welt erlebt jetzt die verheerenden Auswirkungen von Kriegen, Hungersnöten, Erdbeben und Klimawandel. Die Gemeinde Gottes hält alle sieben Milliarden Menschen dieser Welt für ihre Familienmitglieder und hat mit großem Interesse durch Umweltreinigungen, Nahrungsmittelhilfe und Notfallreaktionskräfte verschiedene Hilfsmaßnahmen rund um den Globus ganz aktiv durchgeführt. Alle diese humanitären Aktivitäten sind dem Herzen der Mutter entsprungen.Zusammenfassung der Rede (13. Dezember 2016 im UNO-Hauptquartier in New York/USA)

Zum ersten Mal in der Geschichte wurde ein Kirchenvertreter zu einer hochrangigen Konferenz des zentralen Nothilfefonds (CERF), die am 13. Dezember 2016 im UNO-Hauptquartier in den USA stattfand, eingeladen. Die Vereinten Nationen riefen ausnahmsweise die Gemeinde Gottes zu einem Treffen nach New York, bei dem die Vertreter der Mitgliedstaaten, UNO-Instanzen, Beobachter usw. anwesend waren, weil die UNO die gewissenhaften Freiwilligenarbeiten der Gemeinde Gottes des Weltmissionsvereins in hohem Grade schätzte. An diesem Tag sagte Hauptpfarrer Kim Joo-cheol, Vorsitzender der WMC, dass alle humanitären Aktivitäten dem Herzen der Mutter entsprungen seien, und versprach eine dauerhafte Zusammenarbeit zur Untersützung der Hilfsbedürftigen an allen Ecken und Enden der Welt.

Unterzeichnung der Absichtserklärungmit dem Kultusministerium Nepals

Das nepalesische Kultusministerium unterzeichnete mit der Gemeinde Gottes im Rahmen der Ausführung des Projekts „Die Schule der Mutter“ eine Absichtserklärung (MOU) für den Wiederaufbau von durch Erdbeben geschädigten Schulen. Die Hauptstadt Kathmandu unterschrieb ein Vereinbarungsprotokoll für die gemeinsame Durchführung der Kampagne zum Umweltschutz. Die Stadt lobte die Gemeinde Gottes und erklärte zur Würdigung ihrer Verdienste die Gegend um das Rathaus als die Straße der Mutter.

WEITER

Die Wahrheit

Die Gemeinde Gottes setzt das,was die Bibel lehrt, in die Tat um.